.......
.....zum PROGRAMM >HIER< Auszug
weiterer Termin: 25.April 2012 in der Christianskirche (mit Alan Newcombe, Klavier)
"Mitschnitt (complete) eines Konzertes, das am 10.März 2012 (Premiere) in der Christianskirche in Hamburg-Ottensen stattfand. Von Erik Satie wurde das Klavieralbum SPORTS & DIVERTISSEMENTS aus dem Jahre 1914 aufgeführt - mit dem russischen Pianisten Alexei Lubimov, Milo Lohse als Sprecher und 21 kurzen Filmen und einer Installation von Falko Rister. Es handelt sich um ein Projekt des FORUM NEUE MUSIK.
Im zweiten Teil des Satie-Abends wurde SOCRATE von 1919 aufgeführt - ein Projekt der ALFRED-SCHNITTKE-AKADEMIE-INTERNATIONAL; Alina Leonova, Vika Mun, Theresa Schram, Alina Semenova (Gesang u.Tanz)-Holger Lampson (musikal.Leitung), Alan Newcombe (musikal.Einstudierung) - Eric Miot (Choreographie) - Friedwart Krüger (Bühnenbild) - Joerg Andrees (Regie) - Auszug: 1:04 Min.
Erik Satie's Klavieralbum SPORTS & DIVERTISSEMENTS aus dem Jahre 1914 besteht aus einer von ihm selbst gezeichneten Partitur, kleinen von ihm verfassten Texten und den Zeichnungen des für die Modezeitung " Gazette du Bon Ton" arbeitenden Zeichners Charles Martin.- Mehr > HIER

.........SATIE - KALENDER :
...................- Projekte
..................- Konzerte
................ .- Veranstaltungen
..................- Presse + Radio ( dt/ engl/ fr )

..........FILME:
..................- 46 Versuche über Satie à 59 Sek.
..................- Dokumentationen

..........WERKE :
..................- Werkverzeichnis
..................- Texte
..................- Noten + Grafiken
.
. .......SATIE + ZEITGENOSSEN :
.. ........... .. - Briefe
.. .............. - Erinnerungen

..... ... LINKS / LITERATUR
....

..... unsere Satie-Projekte:
.... 2010 : "Le Fils des Etoiles"
..... 2012 : "Sports et Divertissements"+"Socrate"
.... .2015 : "Serenade für Satie"
..... ► 2016 : SATIE-FESTIVAL Hamburg
..... ► geplant 2019 : 30 Jahre Satie in Hamburg

...........KONTAKT

..........BIOGRAFIE :
................. - Lebensumstände
................. - Weggefährten
................. - Arbeitsweisen