1924 - In Zusammenarbeit mit dem Maler Picabia (Skript, Ausstattung, Kostüme), dem Filmemacher René Clair und dem Choreographen Jean Börlin komponiert Satie das "ballet instantanéiste" Relache, das am 4.Dezember vom Schwedischen Ballett im Theatre des Champs Élysées aufgeführt wurde. Für die Pause komponiert Satie die erste "Bild für Bild" Filmmusik - einige Jahre bevor die Filme aufhörten stumm zu sein.

1924 - In collaboration with the painter Picabia (script, sets, costumes), the filmmaker René Clair and the choreographer Jean Börlin, Satie composes the ballet "instantanéiste" Relache which was performed on 4 December by Ballets Suédois at the Theatre des Champs Élysée. For the interval Satie composes the first "frame by frame" film music - some years before the movies stopped being silent.
(Ornella Volta, A Mammal's Notebook, p.16)